(Nürnberg). Im Auftrag der N-Ergie Service GmbH führte die OCHS Rohrleitungsbau GmbH, Nürnberg, die Verlegung einer Wasser- und einer Kabel-Leerrohrtrasse im frisch sanierten Brückentrog der Karlsbrücke in der Nürnberger Altstadt durch.

Im Zuge der aufwändigen Sanierung der historischen Karlsbrücke war auch der Träger der Versorgungsleitungen, die N-Ergie Service GmbH, aufgerufen, die mit der Brücke mitlaufenden Leitungen zu erneuern. Die Ausführung dieser Arbeiten fiel dabei der traditionsreichen OCHS Rohrleitungsbau zu.

Anders als bei Neubau-Brücken, bei denen mitzuführende Leitungen meist unterhalb der Brücke und offenliegend montiert werden, mussten bei der ehrwürdigen Karlsbrücke die Versorgungsmedien im Brückenkörper untergebracht werden. Hintergrund war zum einen die Bauart der Brücke, deren Bögen bzw. Gewölbe keine Befestigung auf der Unterseite möglich machten. Zum anderen, und dies erscheint auch viel wichtiger, hätte ein theoretisch sichtbarer Leitungsverlauf das historische Erscheinungsbild dieser Pegnitz-Brücke aus dem 15. Jahrhundert sehr beeinträchtigt.

Aus der Verlegung im Brückenkörper ergaben sich aber auch Aufgabenstellungen. So sollten einerseits die verlegten Medien zukunftssicher und damit in ausreichenden Rohrquerschnitten eingebaut werden, andererseits waren die Höhe im Querschnitt des Brückentrogs äußerst begrenzt und eine Änderung der Brückenhöhe natürlich ausgeschlossen. Letztlich konnte die Aufgabe aber durch die Auswahl der richtigen Materialien gelöst werden. Die Kabelleerrohre waren dabei unkritisch. Die Wasserleitung jedoch, die ebenfalls in einem Schutzrohr verlaufen sollte, wurde schließlich in ein größeres Wasserleitungsrohr eingezogen, welches als Schutzrohr umfunktioniert wurde. Durch den Einsatz dieses Materials konnte die vorgegebene Höhe exakt eingehalten werden.

Danach stand dem nachfolgenden Gewerken wie Gehweg- und Straßenbau nichts mehr im Wege, „so dass die Karlsbrücke bald wieder in altem Glanz erstrahlen kann“, wie sich OCHS-Bauleiter Thilo Hawrylczak äußerst zufrieden zeigte.