(Nürnberg/Solnhofen). Die Nürnberger OCHS Rohrleitungsbau GmbH errichtete im Auftrag der Solnhofer Portland Zementwerke GmbH & Co. KG eine rund 1.500 Meter lange Brauchwasserleitung. Diese ersetzte die frühere, in die Jahre gekommene Leitung; sie führt seitdem vom Fluss Altmühl direkt bis ins Zementwerk. Im Oktober 2014 wurde das Projekt um eine neue Kabel- und Glasfaserverbindung entlang eines Waldweges ergänzt.

Diese 1.100 Meter lange, neue Verbindung zwischen der Pumpstation an der Altmühl und dem Solnhofener Portland Zementwerk wurde mit zwei Leerrohren für LWL- und Steuerleitungen sowie einer Mittelspannungstrasse entlang der im Sommer 2014 entstanden Wasserleitung per Kabel- bzw. Rohrleitungspflug verlegt.

Zwei Aufgabenstellungen hatten den ersten Teil des Projektes im Sommer schwierig gestaltet: Zum einen, weil die Leitung entlang eines Bergrückens (Höhenunterschied 150 m) verlegt werden musste. Zum anderen durch das schwer zugängliche Gelände, das vor allem die Ver- und Entsorgung mit den notwendigen Materialien erschwerte. OCHS setzte deshalb ein speziell mit Zementmörtel umhülltes Rohr ein. Ein so genannter Schaufelseparator brach das ausgebaute Material und bereitete es sogleich zum Wiedereinbau vor.

Nach den Rohrleitungs-Verlegungen wurden ebenfalls mit einem Kabelpflug zusätzlich diverse Steuerleitungen, LWL- und Stromkabel in die Rohrtrasse eingepflügt. Die jetzt erfolgte Fortsetzung des Projektes konnte binnen nur eines Tages gemeistert werden.