(Nürnberg). Die OCHS Rohrleitungsbau GmbH, Nürnberg, führt alljährlich vor Beginn der Bausaison ihre Mitarbeiterschulungen durch. Vom Azubi, Facharbeiter, Bauleiter und Polier bis hin zum Geschäftsführer werden nahezu alle auf den neuesten Wissensstand der Technik, des Materials und auch von Sozialkompetenzen gebracht. Ein Ausflug rundete die erfolgreiche Weiterbildung ab.

Diesmal wurden – im Januar/Februar 2019 − 80 Personen in verschiedenen Gruppen (an insgesamt 15 Schulungstagen) in die verschiedenen Wissensgebiete eingeführt. Das Leistungsspektrum, das dabei geschult wurde, ist breit gefächert. Der Überblick:

  • Gefährungsbeurteilung
  • Umgang mit und Transport von Gefahrstoffen
  • Arbeitssicherheit
  • Verlegung von PE-HD Rohren
  • Kanalbau, Normen und Vorschriften
  • DGUV 100-500 Arbeiten an Gasleitungen
  • Erste Hilfe
  • Vorführung Baugeräte („Luftlanze“)
  • „Positives Denken“
  • Unterweisung an der „Husquarna Motorflex“
  • GW-129-Arbeiten im Bereich von Versorgungs­leitungen
  • EDV auf der Baustelle, Handhabung und strukturiertes Arbeiten
  • Ausbildungslehrwoche

Prokurist Andreas Nitsche erklärt: „Bei OCHS steht der Mensch im Mittelpunkt, nicht nur seine Arbeitskraft, sondern auch seine Persönlichkeit.“ Daher rücken neben Arbeitssicherheit, Technik und Werkstoffkunde auch die so genannten „social skills“ (soziale Kompetenzen) wie Teamfähigkeit, Kommunikation und Gesundheitserhaltung immer mehr in den Vordergrund der Aus- und Weiterbildung.

Die Veranstaltung rundete ein geselliger Ausflug nach Bischofshofen ins Radladerwerk der Firma Liebherr ab, außerdem ein Abstecher auf die naheliegende Natur-Skisprungschanze. Andreas Nitsche findet die Maßnahme gut: „Das ist wie ein jährliches Ritual, auf dass sich alle freuen. Es ist wichtig, den Horizont zu erweitern, Neues zu lernen und natürlich auch die Kollegen besser kennenzulernen.“